running

Warum laufen im Lauftreff einfach mehr Spass macht

Warum laufen im Lauftreff einfach mehr Spass macht

running

Wenn Menschen gemeinsam agieren, können sie leichter ein Ziel erreichen. Das ist der wichtigste Grundsatz des gemeinsamen Sporttreibens. Die Fähigkeiten jedes einzelnen Teilnehmers sind dabei ebenso gefragt wie die Fähigkeit, sich gut in ein Team zu integrieren und gemeinsam aufzutreten. Das ist nicht nur für Mannschaftssportarten von großer Bedeutung. Auch beim gemeinsamen Laufen spielt das eine entscheidende Rolle. Denn wer ausschließlich alleine läuft, dem mangelt es nicht selten an der Motivation und Ausdauer, diesem Hobby langfristig nachzugehen. Welche Vorteile ein Lauftreff bietet und wie er Ihnen den Spaß am Sport vermittelt, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag darlegen.

Beginnen wir einmal mit dem Einstieg: Angenommen Sie sind ein Laufanfänger und Ihnen fehlt die nötige Motivation, um regelmäßig zu joggen. Die Situation ist vollkommen nachvollziehbar, denn die Bewegung gehört in diesem Fall nicht zu Ihren Gewohnheiten. Es dauert zunächst ein wenig, bis Sie es in Ihren Alltag übernommen haben und das regelmäßige Trainieren zur Routine gehört. Doch dazu benötigen Sie Entschlossenheit und Konsequenz. Vielleicht sind Sie auch unsicher, wie weit Sie laufen sollten und wie stark die Anstrengung sein sollte, die Sie Ihrem Körper zumuten möchten. Um den Einstieg zu finden, ist es wichtig, Mitläufer zu finden. Sie werden Ihnen helfen, Ihre Kondition richtig einzuschätzen und Sie überhaupt so weit zu bringen, dass Sie sich regelmäßig bewegen. Sinnvoll kann es vor allem am Anfang sein, eine Gruppe mit Personen zu suchen, die Sie bislang noch nicht gekannt haben. Diese wollen Sie nicht enttäuschen. Sie sind also zusätzlich motiviert, an den regelmäßigen Treffen teilzunehmen.

So finden Sie eine Laufgruppe

Eine Gruppe zu finden, ist dank der Möglichkeiten, die das Internet Ihnen bietet, gar nicht mehr so schwer. Es gibt in den Sozialen Netzwerken Personen, die Inserate veröffentlichen. Außerdem gibt es Portale, die kein anderes Ziel verfolgen, als Menschen zu vermitteln, um gemeinsam Sport zu treiben. Auf diesen Websites können Sie aus einer Vielzahl unterschiedlicher Personen auswählen, die Sie kontaktieren möchten. Das Gute daran ist, dass die Personen ein umfangreiches Profil angegeben haben, sodass es Ihnen problemlos gelingt, Mitstreiter zu finden, die auf einem vergleichbaren Leistungsniveau sind. Das ist wichtig, damit Sie nicht schon direkt am Anfang den Spaß an der Sache verlieren.

Das Finden einer passenden Laufgruppe ist das A und O. Denn haben Sie die passenden Mitstreiter gefunden, steigt Ihre Motivation abhängig und die Bereitschaft, sich sportlich zu betätigen. Eine solche Gruppe braucht zunächst ein paar Einheiten, bis sich die Mitglieder aufeinander eingestimmt haben. Denn auch wenn alle auf einem vergleichbaren Leistungsstand sind, haben die Teilnehmer zunächst unterschiedliche Einschätzungen darüber, wie sie Ihre Leistungen abrufen können. Manche Läufer sprinten mit voller Kraft los, um das Tempo dann wieder drosseln zu müssen. Es ist wichtig, für ein einheitliches Tempo zu sorgen, damit jeder bis zum Ende der Laufeinheit durchhält.

Ohnehin ist das eines der obersten Gebote einer Laufgruppe. Denn es sollte eine Geschwindigkeit gewählt werden, bei der jeder Läufer problemlos mithalten kann. Denn wenn die schnellsten nicht vorne weg sprinten, sondern schauen, dass die Gruppe beisammen bleibt, fühlen sich die schwächeren Teilnehmer ausreichend Wert geschätzt, was eine enorme Auswirkung auf ihre Motivation hat. Sie werden sich bemühen, ihre Leistung weiter zu steigern, damit sie eher den Anschluss der Gruppe herstellen können. Damit kann langfristig vielleicht sogar das Tempo weiter gesteigert werden.

So ist der Spaß an der Sache garantiert

Die Leistungssteigerung sollte aber beim regelmäßigen Sporttreiben keine zu große Rolle einnehmen. Das richtige Tempo zu finden, bedeutet auch, dass Sie sich nebenher noch mit den anderen Läufern unterhalten können. Denn auch dadurch behalten Sie den Spaß am Sport. Wenn Sie lediglich schweigend nebeneinander laufen würden, wäre die Freude getrübt. Falls Sie sich innerhalb der Gruppe doch dazu entschieden haben, dass die Leistung eine gewisse Rolle spielen sollte, dann ist es ratsam, diese in Form von Wettkämpfen unter Beweis zu stellen. Daran können die Mitglieder des Teams teilnehmen, die bereit sind, sich zusätzlich zu engagieren und für einen Wettkampf alles zu geben. Die regelmäßigen Treffen sollten davon unberührt bleiben, um keinen unnötigen Leistungsdruck aufkommen zu lassen.

Die regelmäßigen Laufrunden sind Termine, auf die Sie sich freuen sollten. Doch bei allen ritualisierten Formen des Laufens sollten Sie den Spaß an der Sache nicht aus den Augen verlieren. Es ist zwar wichtig, dass Sie regelmäßig aktiv sind und dabei Ihren inneren Schweinehund überwinden. Doch das darf nicht zu einer Last werden. Sie sollten die Motivation behalten. Das ist sicherlich durch die positiven Erfahrungen, die Sie durch das Trainieren erleben, gegeben. Wenn der Spaßfaktor ausreichend vorhanden ist, stehen Sie nicht unter Zugzwang, sich immer neue Ausreden zu überlegen, warum Sie einem Treffen fernbleiben. Sie sind bei jedem Wetter bereit, raus zu gehen und mit den anderen zu trainieren. Je geübter Sie sind, desto größer ist auch Ihr Ansporn, neue Wege zu entdecken, bessere Leistungen zu zeigen oder die Gruppe nicht enttäuschen zu wollen.

Darum sollten Sie gemeinsam mit anderen Joggen

Achten Sie darauf, dass im Team ein großer Zusammenhalt entsteht. Je sympathischer sich die Leute sind, desto motivierter sind sie, was sich auch auf die Freude auswirkt, die Sie an der Sache haben. Nicht umsonst wird heute auch vom Social Running gesprochen. Das bedeutet, dass der soziale Aspekt eine große Rolle spielt, es also nicht nur um das Abrufen der Leistung geht. Dennoch kann es auch sinnvoll sein, gelegentlich gemeinsam an Laufveranstaltungen teilzunehmen. Dabei können Sie sich mit anderen Messen und selbst dann als Team einen Erfolg feiern, wenn es nicht zu einem der vorderen Plätzen reichen sollte.

Es gibt viele gute Gründe, weshalb es sinnvoll ist gemeinsam mit anderen zu joggen. Der wichtigste ist, dass es Ihnen Spaß macht und außerdem gut für den Körper und die Gesundheit ist. Wenn Sie gemeinsam mit Mitstreitern ein Ziel verfolgen, steigt die Motivation und Sie sind eher bereit, über Ihre Grenzen hinaus zu gehen. Diese Grenzen sind nicht zwangsläufig durch die sportliche Leistung definiert. Eine überstiegene Grenze kann gleichsam die Bereitschaft sein, öfter Sport zu treiben, als es bislang der Fall war. Einen Lauftreff einzurichten ist also in jedem Fall ein Zugewinn für alle Teilnehmer, die sich mehr bewegen wollen.

 

Bildquelle: Pixabay